Kompetent seit über 20 Jahren - von den meisten Krankenkassen anerkannt.

Hatha Yoga - Vorsorge und Therapie

Übungspraxis & theoretische Ausführungen
Samstag, (Datum folgt), 09:00 – 17:30 Uhr

Kursdatum:  Samstag, (Datum folgt), 09:00 – 17:30 Uhr

Anmeldeschluss:  8 Tage vor dem Anlass

Kursart:
Tageskurs (6 Stunden),  Hatha Yoga und seine Massnahmen für die Gesunderhaltung des unteren Rückens.   Kursbeschreibung

Kursleitung:
Iris Huber, dipl. Yogalehrerin, Yoga-Ausbildnerin

Kursort:   noch nicht bekannt

Mitbringen:
Vor Ort sind keine Yoga-Matten vorhanden. Bitte bringen Sie eine Gymnastik- oder Yogamatte, allenfalls eine Decke sowie ein Sitz- oder Meditationskissen und Schreibunterlagen für Notizen mit.

Kosten: 
CHF 160.- 
ohne Unterkunft und Verpflegung
Barzahlung am Kurstag

Teilnehmerkreis:
Kurs für Personen mit eigener Erfahrung und Bildung im Gesundheitswesen wie bspw. Fachfrau/Fachmann Gesundheit, Pflegefachfrau/-mann, Fachfrau/Fachmann Langzeitpflege und Betreuung, Aktivierungsfachfrau/ -mann, Physiotherapeutin/-therapeut. Hatha Yoga-Praxiserfahrung ist nicht Bedingung. Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Kursanmeldung:
Telefonisch, per SMS oder Email an Iris Huber,
+41 79 279 70 21, iris@integrale-yogaschule.ch,  siehe auch Kontakt

Kursprogramm:
09:00 – 09:30 Uhr   Begrüssung und Einführung
09:30 – 11:00 Uhr   Erste Übungspraxis für die Eigenmuskeln der Lendenwirbelsäule und für die gesamte Bauchwandmuskulatur
11:00 – 11:15 Uhr   Pause
11:15 – 12:15 Uhr   Theoretische Ausführungen zur ersten Übungspraxis
12:15 – 14:15 Uhr   Mittagspause
14:15 – 15:15 Uhr   Atemübungen für die Verdauung und theoretische Ausführungen zur zweiten Übungspraxis
15:15 – 15:30 Uhr   Pause
15:30 – 17:00 Uhr   Zweite Übungspraxis für die inneren Hüftmuskeln, für die Gesässmuskulatur sowie für die vorderen und die hinteren Oberschenkelmuskeln
17:00 – 17:30 Uhr   Theoretische Ausführungen zur zweiten Übungspraxis

Kursbeschreibung:

Für wen dieser Kurs geeignet ist:
Dieser Tageskurs richtet sich an Personen aus dem Gesundheitswesen. Ihnen soll dieser Kurstag gewidmet sein.
Während der Übungspraxis wird seitens der Kursleitung darauf hingearbeitet, dass Menschen, welche selber einen grossen Dienst für ihre Mitmenschen leisten, nun einmal für sich selber, für ihren eigenen Körper und für ihr eigenes Mental eine Erleichterung erfahren dürfen.

Kursthema:
„Hatha Yoga und seine Massnahmen für die Gesunderhaltung des unteren Rückens“.
Bewährte körperliche Übungen, gute Bewegungsabläufe für den unteren Rücken zusammen mit der Kraft des Atems und unserer Achtsamkeit, dies können wir für uns selber als Vorsorge und Therapie an diesem Kurstag erfahren. Genauso soll jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erkennen dürfen, dass diese Übungspraxis immer den eigenen Möglichkeiten angepasst werden kann. Eine Annäherung an die eigene individuelle Übungspraxis eröffnet sich uns. Ein Leistungsdruck fällt weg, dafür bekommt viel GUTES & SCHÖNES Raum.

Kursinhalt – Vorsorge und Therapie für den unteren Rücken:
Die Methode Hatha-Yoga wirkt in der Übung.
An diesem Kurstag geht es um die Übungspraxis, welche eine gute Gesamtverfassung des unteren Rückens hervorbringen kann. Weiter geht es um die nötigen theoretischen Ausführungen zu diesem Thema.

Ein ausgewogenes sowie ein massvolles Aktivieren verschiedener Muskeln, dies ist für die gute Gesamtverfassung des unteren Rückens nötig.

Ein gutes Wohlbefinden im unteren Rücken stellt sich dann ein, wenn gleichzeitig
•  die Eigenmuskeln der Lendenwirbelsäule
•  die Bauchwandmuskulatur
•  die inneren Hüftmuskeln auf der Körpervorderseite
•  die Gesässmuskeln auf der Rückseite des Körpers    sowie
•  die vorderen und die hinteren Oberschenkelmuskeln
ausgewogen aktiviert werden.

Abschliessend:
Die Lendenwirbelsäule trägt hauptsächlich das Gewicht unseres Rumpfes. Unterstützt wird die Wirbelsäule von 6 Bändern, sie gewähren ihr die nötige Stabilität. Gute Hilfe und zusätzliche Unterstützung bekommt die Wirbelsäule im unteren Rücken von den tief liegenden primären Rückenmuskeln. Es sind die Eigenmuskeln der Wirbelsäule, sie gewähren uns Stabilität, Haltung, Aufrichtung und Beweglichkeit.

Infolge muskulärer Dysbalancen kann sich die Körpersymmetrie ungünstig verändern. Es kommt zu Verspannungen mit Schmerzen. Wirkt man mit guten Übungen und Bewegungsabläufen nicht regelmässig entgegen, können leider mit der Zeit auch Fehlkrümmungen der Wirbelsäule entstehen.

Menü schließen